English中文 EspañolFrançaisItaliano日本語한국어Portuguêsру́сскийNederlands

Als Gastgeber hast du vermutlich schon einige verzweifelte Last-Minute-Nachrichten wie diese erhalten: „Ich bin angekommen, aber finde die Eingangstür nicht – habe ich die richtige Adresse?“ oder „Sorry, ich hab den Code für dein Schloss vergessen. Kannst du ihn mir noch mal per SMS schicken?“ Der Check-in sorgt bei Gästen häufig für Verwirrung und kann auch für Gastgeber unnötige zusätzliche Arbeit bedeuten.

Doch das wird sich jetzt ändern – dank einer neuen Funktion, mit der du innerhalb der Airbnb-App eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Check-in erstellen kannst. Wir geben deine Anleitung automatisch drei Tage vor der Ankunft an bestätigte Gäste weiter und sie können während ihres Aufenthalts darauf zugreifen, auch wenn sie unterwegs keine mobile Internetverbindung haben.

Das bedeutet, dass du alle häufig gestellten Fragen nur einmal beantworten musst und dir dann sicher sein kannst, dass deine Gäste ganz einfach den Weg in deine Unterkunft finden. Und auch dein eigener Weg, ein erfolgreicher Gastgeber zu sein, wird dadurch einfacher: Nichts schafft bessere Voraussetzungen für einen 5-Sterne-Aufenthalt als eine einladende Begrüßung.

Du kannst die Check-in-Anleitung für deine Unterkunft in fünf einfachen Schritten einrichten:

  1. Wähle deine Zugangsart aus
    Im ersten Schritt wirst du darum gebeten, die Check-in-Option auszuwählen, die du deinen Gästen anbietest.
  2. Erstelle deine Check-in-Anleitung
    Als nächstes kannst du Fotos und Texte hinzufügen, die Gästen dabei helfen, deine Unterkunft zu finden und hinein zu gelangen.
  3. Lade Fotos hoch
    Du kannst Fotos direkt aus der Fotobibliothek deines Handys in die Check-in-Anleitung hochladen, damit du Gästen anhand der Bilder den Weg weisen kannst. Wähle einfach das Foto aus, das du verwenden möchtest, dann wird es deiner Anleitung automatisch hinzugefügt.
  4. Beschreibe deine Fotos
    Wenn du ein Foto ausgewählt hast, kannst du eine Beschreibung oder weitere detaillierte Anweisungen hinzufügen.
  5. Sieh dir eine Vorschau an
    Nachdem du deine Fotos und Beschreibungen hinzugefügt hast, kannst du deine Anleitung überprüfen. Wir empfehlen dir, dass du dir für diesen Schritt etwas Zeit nimmst: Versuche, die Anleitung wie ein potenzieller Gast zu lesen. Versetze dich in die Lage von jemandem, der noch nie zuvor in deiner Unterkunft oder Nachbarschaft war. Sind deine Anweisungen verständlich genug, um den Gästen erfolgreich den Weg in die Unterkunft zu weisen?  

Für zusätzliche Sicherheit und Sorgenfreiheit solltest du daran denken, die Codes für die Tür oder das Schließfach zwischen den einzelnen Aufenthalten von Gästen zu ändern.

Und das war’s schon! Sobald du deine Anleitung erstellt hast, erledigen wir den Rest für dich: Wir geben deine Check-in-Anleitung automatisch drei Tage vor jeder Ankunft an deine bestätigten Gäste weiter.

Jetzt weißt du ganz genau, wie es funktioniert, und kannst direkt loslegen. Schnapp dir dein Handy und richte eine Check-in-Anleitung für deine Gäste ein!