English中文 EspañolFrançaisItaliano日本語한국어Portuguêsру́сскийNederlands

Vielleicht geht es um die Tatsache, dass es bei dir zuhause keinen Fernseher gibt. Vielleicht willst du auch noch mal extra darauf hinweisen, dass Misty, dein Golden Retriever, gelegentlich von Gästen gekrault werden will. Solche Kleinigkeiten sind für manche Reisende ein Deal Breaker – und andere finden deine Unterkunft erst deshalb so richtig interessant. So oder so: Wer auf Reisen geht, weiß über diese Dinge gerne Bescheid, bevor er sich für eine Unterkunft entscheidet.

Wir haben uns deshalb etwas einfallen lassen, damit die Gegebenheiten vor Ort deinen Gästen von Vorneherein klar wie Kloßbrühe sind. Wir hoffen, dass das die Kommunikation erleichtert, und glauben, dass Gäste und Gastgeber auf diese Art glücklicher miteinander werden.

Bisher gibt es ja bereits die Hausregeln, an die sich deine Gäste halten müssen. Darin ist zum Beispiel festgehalten, ob man bei dir rauchen oder Partys veranstalten darf. Zusätzlich führen wir jetzt ein schickes neues kleines Tool ein, wo du wichtige Kleinigkeiten notieren kannst. Gäste müssen anklicken, dass sie die einzelnen Punkte gelesen und verstanden haben, bevor sie buchen können. Zusammen mit den Hausregeln sollte sich so ein realistisches Bild von deiner Unterkunft bieten.

In 5 einfachen Schritten kannst du dein Inserat updaten.

  1. Was müssen Gäste unbedingt wissen?
    Klicke dich unter „Inserate verwalten“ durch deine Hausregeln. Hier haben wir neue Unterpunkte hinzugefügt.
  2. Was genau trifft auf dein Zuhause zu?
    Wir machen es dir leicht, deinen Gästen bestimmte Gegebenheiten mitzuteilen. Parkplatzsituation, Haustiere, Treppen…
  3. Möchtest du weitere Details angeben?
    Sobald du angegeben hast, dass dieser oder jener Umstand zutrifft, kannst du ein freies Feld mit weiteren Details ausfüllen.
  4. Wie fühlt es sich an, dein Gast zu sein?
    Für jeden Unterpunkt hast du 140 Zeichen Platz, um die Situation näher zu beschreiben. Überleg dir, welche taktischen Ratschläge du selbst gerne hören würdest, wenn du zum allerersten Mal in dein Zuhause kämst. Worauf sollen Gäste sich einstellen? Was sollen sie einplanen?

  5. Änderungen speichern nicht vergessen!
    Als letzten Schritt speicherst du deine Änderungen – dann werden sie deinem Inserat hinzugefügt und Gäste müssen bestätigen, dass sie die Hinweise und Hausregeln zur Kenntnis genommen haben, ehe sie bei dir buchen können.