English中文 EspañolFrançaisItaliano日本語한국어Portuguêsру́сскийNederlands

Als Gastgeber hast du die einzigartige Gelegenheit, Menschen aus der ganzen Welt bei dir zuhause aufzunehmen und dafür zu sorgen, dass sie sich willkommen fühlen. Dieses Gefühl, überall zuhause sein zu können, macht die Airbnb-Community so besonders. Aber selbst Gastgeber, die sich viele Gedanken um ihre Gäste machen, können sich mitunter diskriminierend verhalten. Uns wurde leider immer wieder von Diskriminierung und Vorurteilen innerhalb der Airbnb-Community berichtet. Genau wie ihr nehmen wir diese Vorfälle sehr ernst und arbeiten mit vollem Einsatz daran, etwas zu verändern.

Vor Kurzem haben wir David King III als unseren „Director of Diversity and Belonging“ bei uns an Bord begrüßt. David hat schon in verschiedenen führenden Positionen gearbeitet, die sich auf die Vielfalt im US-Außenministerium und im Friedenskorps konzentriert haben. Er arbeitet eng mit allen Teams bei Airbnb zusammen, um etwas gegen Diskriminierung und Vorurteile zu tun.  Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie uns seine Fähigkeiten in den Bereichen Bürgerrechte, Vielfalt und Inklusion dabei helfen werden, die Airbnb-Community zu einem weltweiten Vorbild für integrative Gastfreundschaft zu machen.

Wir haben David gefragt, wie es sein kann, dass Menschen nichts gegen Diskriminierung unternehmen. „Die meisten Menschen finden, dass Vielfalt und ein Gefühl von Zusammengehörigkeit wichtig sind, aber nur wenige wissen, wie sie sich an dem Diskurs beteiligen und etwas verändern können.” Wir sind begeistert von Gastgebern auf der ganzen Welt, die aktiv versuchen, Diskriminierung zu vermeiden und jedem Reisenden das Gefühl zu geben, herzlich willkommen zu sein. Hier sind einige Vorschläge, wie das gelingen kann:

     Betone, dass alle Reisenden bei dir willkommen sind: Du kannst deine Inseratsbeschreibung so formulieren, dass Reisende das Gefühl haben, sich bei dir geborgen und zuhause fühlen zu können. Eine Gastgeberin schreibt auf ihrer Inseratsseite: „Hier ist jeder willkommen. Wir freuen uns über LGBTQ- und Hetero-Gäste.”

     Entwickle dich als Gastgeber weiter: Du kannst am 14. Dezember 2016 um 19:00 Uhr an unserem „Interkulturell gastgeben“-Webcast mit David King teilnehmen.

     Versetze dich in Reisende hinein: Tolle Gastgeber sind mitfühlend – versetze dich in deine Gäste hinein, dann wirst du viel besser verstehen, was sie brauchen und was ihnen wichtig ist. Du kannst dein Einfühlungsvermögen stärken, indem du zum Beispiel an Orte fährst oder Dinge unternimmst, die dir völlig unbekannt sind. Oder, noch besser, an denen du zur Minderheit gehörst.

     Teile dein Feedback: Sag uns, wie wir uns online oder offline noch verbessern können, indem du eine E-Mail an allbelong@airbnb.com schickst.

     Lies unsere Antidiskriminierungsrichtlinie durch, um unsere Standards für Integration zu verstehen.

     Wenn du Zeuge von Diskriminierung wirst, melde es:  Du kannst  auf Profilen, Inseraten oder Nachrichten auf das Flaggen-Symbol klicken, um Diskriminierung zu melden.

     Aktiviere die Sofortbuchung: Viele Reisende, die unsere Sofortbuchung nutzen, wissen es zu schätzen, dass sie eine Unterkunft direkt buchen können, ohne möglicherweise diskriminiert zu werden. Und weil die Sofortbuchung super unkompliziert ist und dir viele Kontrollmöglichkeiten bietet, ist das für alle ein Gewinn.

Wir wissen, dass Diskriminierung nicht von einem Unternehmen allein aus der Welt geschafft werden kann, aber wir werden alles tun, um sie zu bekämpfen. Wie David sagt: „Wenn wir Vorurteile auf unserer Plattform minimieren, entsteht wirklich ein weltweiter Raum, in dem interkulturelle Kommunikation und Zusammengehörigkeit die Norm sind. Einzelne Gastgeber sind die treibende Kraft hinter dieser großen Veränderung.”

Danke, dass ihr als Gastgeber den Unterschied macht – durch euch wird die Welt zu einem besseren Ort.