English — Español — 中文 —  DeutschFrançais — Italiano — 日本語 — 한국어 — русский — Português — Nederlands

Wir möchten dazu beitragen, dass sich jeder weltweit zuhause fühlen kann. Deshalb kannst du im Inserat für deine Entdeckung jetzt auch Angaben zur Barrierefreiheit machen. Gemeinsam mit Experten haben wir ein paar Tipps für dich zusammengestellt, damit du potenzielle Gäste optimal über die barrierefreie Ausstattung deiner Entdeckung informieren kannst.

Du findest den Abschnitt „Barrierefreiheit“ unter „Bedingungen für Gäste“ im Inserat deiner Entdeckung

Die Angaben zur Barrierefreiheit lassen sich in drei Gruppen einteilen: Merkmale bezüglich der Umgebung, Kommunikationsmerkmale und sonstige Merkmale. Du solltest zu allen Merkmalen, die du auswählst, genauere Angaben machen, damit Gäste je nach ihren individuellen Bedürfnissen entscheiden können, ob deine Entdeckung für sie geeignet ist.

Merkmale bezüglich der Umgebung 

Diese Merkmale beziehen sich auf die Standorte, an denen deine Entdeckung stattfindet.

  • Barrierefreie Toilette
    Gib an, ob deinen Gästen während der Entdeckung eine Toilette mit stufenlosem Zugang zur Verfügung steht, die genug Platz bietet, um einen Rollstuhl zu wenden. Erwähne alle zusätzlichen barrierefreien Ausstattungsmerkmale wie Haltestangen rund um die Toilette, eine Notrufleine oder isolierte Rohrleitungen zum Schutz vor Verbrennungen.
  • Behindertenparkplatz
    Gib an, wie viele Behindertenparkplätze (mindestens 2,5 Meter breit) vorhanden sind und wie weit sie vom Treffpunkt der Entdeckung entfernt liegen. Wenn es Shuttledienste oder öffentliche Verkehrsmittel gibt, solltest du Gäste darüber informieren, ob diese barrierefrei sind.
  • Hauptsächlich flacher oder ebener Boden
    Prüfe die Bereiche und Wege, in bzw. auf denen deine Entdeckung stattfindet. Wähle dieses Merkmal aus, wenn Türen und Gänge mindestens 82 Zentimeter breit sind, feste, rutschsichere Oberflächen besitzen, stufenlos sind und wenig bis kein Gefälle aufweisen. Bitte füge Informationen über jedes Gelände hinzu, wenn deine Entdeckung an mehreren Standorten stattfindet. 
  • Keine Treppen oder Stufen
    Berücksichtige deine gesamte Entdeckung und wähle dieses Merkmal aus, wenn es dort wirklich nirgends Stufen gibt. Alternative Routen oder Eingänge, fest eingebaute oder mobile Rampen und Aufzüge sind eine großartige Möglichkeit, deine Entdeckung stufenlos zu gestalten. Das hat für viele Gäste mit Bedürfnissen hinsichtlich der Barrierefreiheit hohe Priorität. Bitte informiere Gäste daher, wenn du vorab Informationen zu ihren Bedürfnissen benötigst oder wenn es Größen- oder Gewichtsbeschränkungen in Aufzügen gibt.
  • Breiter Eingang
    Füge dieses Merkmal hinzu, wenn alle erforderlichen Eingänge und Gänge stufenlos und mindestens 82 Zentimeter breit sind, damit der Zugang mit Rollstühlen oder anderen Mobilitätshilfen möglich ist.

Kommunikationsmerkmale

Diese Merkmale beschreiben verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten, die du im Rahmen deiner Entdeckung anbieten kannst.

  • Unterstützende Technologie
    Informiere Gäste über vorhandene Technologien, wie z. B. Hilfsmittel oder Tonanlagen für gehörlose oder hörbehinderte Gäste.
  • Audio- oder mündliche Informationen
    Lass blinde oder sehbehinderte Gäste wissen, ob du ausführliche verbale Kommunikation, Blindenschrift oder Audioinformationen bereitstellst, die ihnen bei der Teilnahme an der Entdeckung helfen können.
  • Für Gehörlose geeignet
    Erwähne alle Merkmale oder Kommunikationsmethoden (wie z. B. deutliches Sprechen, Minimierung von Hintergrundgeräuschen, gute Beleuchtung zum Lippenlesen), die es dir ermöglichen, mit gehörlosen oder schwerhörigen Gästen zu kommunizieren.
  • Gebärdensprache
    Wenn du Gästen die Kommunikation in grundlegender oder fließender Gebärdensprache anbieten kannst, gib das Sprachniveau und die spezifische Sprache an (amerikanische Gebärdensprache, britische Gebärdensprache usw.). Wenn du einen Gebärdendolmetscher zur Verfügung stellen kannst, gib Gästen Bescheid, ob du vorab Informationen benötigst, damit du alles Nötige arrangieren kannst.
  • Sichtbare Beschilderung
    Wähle dieses Merkmal aus, wenn du vor oder während deiner Entdeckung gut lesbare und klare Informationen bereitstellst, um Gästen bei der Teilnahme zu helfen. Informationen in Großdruck oder Brailleschrift können besonders hilfreich für blinde oder sehbehinderte Gäste sein. Lass Gäste wissen, ob die sichtbare Beschilderung während der gesamten Entdeckung oder nur an bestimmten Punkten vorhanden ist.

Sonstige Merkmale

Hier sind einige weitere Angaben zur Barrierefreiheit, die für deine Entdeckung relevant sein könnten.

  • Adaptive Ausrüstung
    Wähle diese Funktion aus, wenn modifizierte oder spezielle Ausrüstung wie Sportrollstühle, eine Winde oder ein Personenlift vorhanden sind, sodass für Personen mit Bedürfnissen hinsichtlich der Barrierefreiheit eine vollumfängliche Teilnahme möglich ist. Gib nur Informationen über spezielle adaptive Ausrüstung an, durch die deine Entdeckung für Gäste mit Behinderung besser zugänglich ist.
  • Pausen
    Plane regelmäßige Pausen mit ausreichend verfügbaren Sitzplätzen ein, damit Gäste mit Behinderung deiner Entdeckung besser folgen und sich ausruhen können. Wähle dieses Merkmal aus, wenn regelmäßige Pausen möglich sind und sich diese nicht negativ auf die Gesamtdauer der Entdeckung oder die Teilnahme für andere Gäste auswirken. Erwähne in der Beschreibung der Pausen, wo und wie lange sie stattfinden werden. 
  • Persönliche Begleitung
    Wähle dieses Merkmal nur aus, wenn dir eine Begleitperson zur Verfügung steht, die Erfahrung in der Arbeit mit Blinden oder Sehbehinderten hat und ihnen bei der Teilnahme an deiner Entdeckung helfen kann. Erläutere, wie Gäste eine Einzel- oder Gruppenbegleitung anfordern können und ob du vorab Bescheid wissen musst, um alles zu arrangieren.
  • Kurze oder keine Warteschlangen
    Wähle dieses Merkmal, wenn es während deiner gesamten Entdeckung nur kurze oder überhaupt keine Warteschlangen gibt. In einer Schlange zu warten, kann für manche Gäste ermüdend oder sehr anstrengend sein. Erkläre ihnen daher, ob zu einem bestimmten Termin deiner Entdeckung tendenziell weniger los ist als zu anderen Zeiten.
  • Ruhiger Rückzugsraum
    Manche Gäste benötigen möglicherweise einen schwach beleuchteten und ruhigen Raum, damit sie sich von Situationen erholen können, die sie überfordern oder sehr anstrengen. Nenne Einzelheiten zu einem solchen Raum und informiere Gäste darüber, zu welchen Zeitpunkten während der Entdeckung er verfügbar sein wird.
  • Kühlschrank
    Lass deine Gäste wissen, ob es einen leicht zugänglichen Kühlschrank gibt. So hilfst du Gästen mit besonderen Ernährungsweisen oder Medikamenten, die bei kühleren Temperaturen aufbewahrt werden müssen.

Wenn möglich, füge dem Inserat für deine Entdeckung bestimmte Angaben zur Barrierefreiheit hinzu, bleib flexibel und ermutige potenzielle Gäste, dich bei Fragen zum Thema Barrierefreiheit zu kontaktieren. So kannst du dafür sorgen, dass Gäste eine bessere Vorstellung von deiner Entdeckung bekommen und sich bei dir willkommen fühlen.

Es ist außerdem enorm wichtig, dass du Beschreibungen zu den von dir ausgewählten Merkmalen hinzufügst. Ungenaue Beschreibungen können dazu führen, dass ein Gast eine Entdeckung bucht, die seinen/ihren Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit nicht entspricht. 

Hier sind ein paar Tipps, wie du die Angaben zur Barrierefreiheit in deinem Inserat mit Informationen erweitern kannst, die für Gäste mit Anforderungen hinsichtlich der Barrierefreiheit relevant und nützlich sind:

Gut 

  • Vergewissere dich, dass sich deine Informationen speziell auf die Barrierefreiheit beziehen und nicht nur auf die allgemeine Ausstattung während deiner Entdeckung.
  • Nutze die vorgegebenen Fragen und den Beispieltext und entscheide, welche Informationen du miteinbeziehen solltest. Diese Informationen helfen dir auch dabei, besser zu verstehen, was ein Merkmal beinhaltet, wenn du dir nicht sicher bist.
  • Falls deine Entdeckung an mehreren Standorten stattfindet, gehe diese einzeln im Kopf durch und mach Angaben zur Barrierefreiheit für die gesamte Entdeckung – nicht nur für einen der Standorte. 

Weniger gut

  • Bitte verwende keine allgemeinen Begriffe zur Beschreibung barrierefreier Ausstattungsmerkmale, z. B.: „Die Route ist für Rollstuhlfahrer geeignet.“ Versuche stattdessen, das Gelände und Steigungen entlang der Route konkreter zu beschreiben.
  • Vermeide es, regionale Standards oder lokalisierte Begriffe zur Beschreibung barrierefreier Ausstattungsmerkmale zu benutzen, z. B.: „Das Badezimmer ist ADA-konform.“ Für Gäste aus anderen Ländern können solche Begriffe schwer zu verstehen sein. Versuche stattdessen, die spezifischen Merkmale für Barrierefreiheit zu beschreiben.