English Español 中文  Deutsch Français ItalianoPortuguês 日本語한국어 русский Nederlands

Hier findest du Tipps, wie du bei deiner Entdeckung für außergewöhnliche Momente sorgst. So erhöhst du deine Chance auf eine Fünf-Sterne-Bewertung und bereitest deinen Gästen bleibende Erinnerungen.

Viele Momente in unserem Leben geschehen unbewusst oder sind schnell wieder vergessen. Nur wenige davon bleiben uns für Monate oder gar Jahre im Gedächtnis. Als Gastgeber einer Entdeckung ist aber genau das entscheidend: magische und prägende Momente zu schaffen, die deinen Gästen für immer in Erinnerung bleiben.

Wir alle geben unser Bestes, damit unsere Gäste sich wie zuhause fühlen können. Gäste, die von weit her angereist sind, verspüren in einer fremden Stadt vielleicht nicht gleich dieses heimelige Gefühl. Genau hier kommen wir ins Spiel: Als Gastgeber geben wir unser Bestes, damit diese Gäste sich innerhalb weniger Stunden wie Einheimische fühlen können.

Eine Möglichkeit dafür ist, im Rahmen deiner Entdeckung für außergewöhnliche Momente zu sorgen, die auch deine Chancen auf eine Fünf-Sterne-Bewertung erhöhen. Hier sind einige Tipps, wie du deinen Gästen magische Momente bereiten kannst. 

Sorge für klare Erwartungen (und erfülle sie) 

Eine einfache Formel lautet: Erwartungen > Realität = Enttäuschungen

Das bedeutet: Erwartungen, die höher sind als die Realität, führen zwangsläufig zu Enttäuschungen bei Gästen. Und wie kommen die Erwartungen von Gästen zustande? Über Bewertungen auf deiner Seite, die direkte Kommunikation mit Gastgebern, das Lesen deiner Beschreibung, den Preis, die Fotos und auch über Mundpropaganda. Das Gute daran ist: Viele dieser Dinge kannst du direkt beeinflussen.

Nehmen wir zum Beispiel an, du bietest eine Bierverkostung an. Auf der Inseratsseite deiner Entdeckung weckst du die Erwartung, dass zu dieser Verkostung fünf verschiedene Biersorten gehören. Aus irgendeinem Grund kannst du aber bei deiner Entdeckung plötzlich doch nur vier Biersorten anbieten. Gäste, die an diesem Termin teilnehmen, erwarten natürlich fünf Biersorten, bekommen aber nur vier. Das bedeutet zwangsläufig: Egal wie gut deine Entdeckung insgesamt ist und wie lecker die Biere sind – deine Gäste sind automatisch verärgert, weil sie weniger bekommen haben als erwartet. Versuche also immer vorherzusehen, was zu Enttäuschungen bei deinen Gästen führen könnte, und lege vorab die richtigen Erwartungen fest. 

Übertriff die Erwartungen

Sobald du ein gutes Gespür dafür hast, wie du die richtigen Erwartungen festlegst, kannst du versuchen, diese noch zu übertreffen und deinen Gästen ein noch besseres Erlebnis zu bereiten. Das kannst du erreichen, indem du für außergewöhnliche Momente sorgst.

Wenn du an den richtigen Stellen von der Routine abweichst, kann das eine tolle Möglichkeit sein, deine Entdeckung noch unvergesslicher zu machen: Biete unvergessliche Details, erzähle deine eigene persönliche Geschichte und kümmere dich so um deine Gäste, dass ihre Erwartungen sogar noch übertroffen werden. Hogan zum Beispiel ist Gastgeber einer Entdeckung in Korea. Er gibt seinen Gästen eigens angefertigte Essstäbchen als Souvenir mit nach Hause. Und das erwähnt er nicht etwa auf der Inseratsseite seiner Entdeckung – es ist eine echte Überraschung. Wenn Gäste etwas erleben oder erfahren, womit sie nicht unbedingt gerechnet hatten, dann hast du dein Ziel erreicht: Du hast ihre Erwartungen übertroffen und ihnen so ein noch unvergesslicheres Erlebnis bereitet. 

Sorge für die perfekte Landung

Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen sich nicht an die genaue Länge eines bestimmten Ereignisses erinnern. Für die Erinnerung sind zwei andere Dinge entscheidend: der Höhepunkt und der Abschluss. Wenn Menschen ein bestimmtes Erlebnis – zum Beispiel deine Entdeckung – bewerten, neigen sie dazu, dessen Länge zu vergessen oder sogar ganz zu ignorieren. Dieses Phänomen wird in der Psychologie als Vernachlässigung der Dauer bezeichnet. 

 Für ihre Bewertung sind vielmehr zwei Schlüsselmomente entscheidend:

1. Der beste (oder auch schlimmste) Moment, also der „Höhepunkt“
2. Der Abschluss 

Psychologen nennen das die „Spitzen-/Ende-Regel“. Zum Beispiel erinnert sich jeder Besucher in Disneyland immer an das bezaubernde Feuerwerk und die Parade am Abend. Der Abschluss deiner Entdeckung muss aber nicht unbedingt etwas Extravagantes sein. Auch eine ganz einfache Geste kann manchmal für bleibende Erinnerungen sorgen. Konzentriere dich darauf, unbehagliche Momente (Stimmungstäler) möglichst zu vermeiden, und sorge für kleine Überraschungen (stimmungsvolle Höhepunkte) sowie einen krönenden Abschluss.

Ermögliche deinen Gästen eine persönliche Verwandlung

Eine weitere Möglichkeit, für magische Momente zu sorgen, ist, deine Gäste für eine neue Idee oder Denkweise zu begeistern. Lass deine Gäste sozusagen „über die Wahrheit stolpern“ und ermögliche ihnen echte Aha-Erlebnisse. Dein Ziel sollte sein, dass Gäste nach deiner Entdeckung auf dich zukommen und sagen: „Daran habe ich noch nie gedacht“ oder „Das hat meine Meinung zu diesem Thema total verändert“.

Für solche erkenntnisreichen Momente müssen wir uns alle ein wenig aus unserer Komfortzone wagen und uns neuen Situationen öffnen. Als Gastgeber hast du die einzigartige Chance, dass Gäste dank dir und deiner Entdeckung etwas völlig Neues über sich selbst oder die Welt erfahren können. 

Reagiere richtig, wenn etwas schiefläuft

Fehler können natürlich immer passieren. Sie sollten deiner Entdeckung aber nicht dauerhaft schaden (und du solltest vermeiden, dass sie dir schlechte Bewertungen einbringen). Der Gastronom und Autor Danny Meyer gibt in seinem Buch Setting the Table fünf wertvolle Tipps:

  1. Sei aufmerksam: Nutze alle verfügbaren Informationen (z. B. Körpersprache, Verhalten, Tonfall), um festzustellen, ob deine Gäste Spaß haben. 
  2. Sieh Fehler ein: Gib ruhig zu, wenn mal etwas schiefläuft. 
  3. Entschuldige dich: Wenn ein Fehler passiert, entschuldige dich aufrichtig. 
  4. Reagiere angemessen: Lass auf deine Entschuldigung sofort die richtigen Maßnahmen folgen, um die Situation wieder in Ordnung zu bringen. 
  5. Sei großzügig: Zeige, wie wichtig dir das Wohlbefinden deiner Gäste ist, indem du Erwartungen übertriffst und für das gewisse Extra sorgst.  

Es ist nicht schwer, diese Tipps gleich in die Tat umzusetzen: Lies dir am besten zunächst die Inseratsseite deiner Entdeckung ganz genau durch und nimm dabei die Perspektive eines Gastes ein. An welchen Stellen könntest du für überraschende oder besonders erfreuliche Momente sorgen? Gibt es vielleicht auch enttäuschende Momente, auf die du dich besser vorbereiten könntest? Wenn du dich immer wieder in die Lage deiner Gäste versetzt, kannst du deine Entdeckung noch weiter verbessern und die Erwartungen deiner Gäste vielleicht sogar übertreffen.