English  Español  中文 —  Deutsch  Français  Italiano — 日本語  한국어  русский    Português — Nederlands

Die Aufmerksamkeit potenziell interessierter Leute zu erhalten, kann sich bei der Vermarktung deiner Entdeckung als ziemlich knifflige Angelegenheit herausstellen. Nicht minder schwierig kann es sein, Leute zu finden, die in deinem Namen die Werbetrommel für deine Entdeckung rühren – persönliche Empfehlungen hinterlassen schließlich einen wesentlich nachhaltigeren Eindruck als Werbeanzeigen. Partnerschaften geben dir die Gelegenheit, beide Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

Stell dir einfach die Frage, wer mit Leuten zu tun hat, die Interesse an deiner Entdeckung haben könnten. Derlei Kontakte könnten verlässliche Quellen für potenzielle Gäste sein.

Versuch es doch mal bei den folgenden Interessengruppen:

Gastgeber von Unterkünften bei Airbnb.

Gastgeber von Entdeckungen können eine größere Anzahl von Buchungen erhalten, wenn sie sich mit einheimischen Gastgebern von Unterkünften vernetzen, die mit vielen Gästen Kontakt haben und oft um Empfehlungen gebeten werden. Wenn sie deine Entdeckung weiterempfehlen und ihre Gäste eine gute Zeit bei dir verbringen, profitieren sie auch davon.

Besuche einfach eines der Airbnb-Meetups in deiner Stadt, um dich mit einheimischen Gastgebern von Unterkünften zu vernetzen. Laura Norcia, Gastgeberin von The Roman Darkroom in Rom, verteilt zum Beispiel Visitenkarten ihrer Entdeckung an alle Gastgeber von Unterkünften, die sie kennt.

Reisebüros, Tourismusseiten und Hotel-Concierges.

Es zählt zum Geschäft dieser Leute, ihren Kunden Aktivitäten in der Umgebung zu empfehlen und es kann gut sein, dass sie deine Entdeckung als Bereicherung ihres Angebots betrachten.

Organisatoren von Konferenzen und Versammlungen.

Ähnlich wie Gastgeber von Unterkünften haben auch Organisatoren von Konferenzen mit einer Vielzahl von Besuchern Kontakt und empfehlen ihnen gelegentlich auch Aktivitäten in der Umgebung. Vielleicht möchten sie ja auch deine Entdeckung weiterempfehlen oder als Highlight für ihre Veranstaltung einige Plätze buchen.

Gemeinnützige Organisationen.

Gemeinnützige Organisationen aus deiner Stadt könnten ein Interesse daran haben, deine Entdeckung zu bewerben, wenn sie im Gegenzug einen Anteil deiner Einnahmen erhalten – vor allem, wenn sich ihre Interessen mit deiner Entdeckung überschneiden. Eine Organisation, die sich der gerechten Verteilung von Lebensmitteln verschrieben hat, wäre zum Beispiel ein geeigneter Partner für einen Kochkurs oder eine Dinner-Party.

Mitgliederstarke Organisationen wie Fahrradclubs fügen deine Entdeckung vielleicht ihrem Infomaterial hinzu, wenn du ihren Mitgliedern Rabatt gewährst. Darüber hinaus freuen sich solche Organisationen oft über Spenden für Benefiz-Auktionen. Indem du ihnen einige deiner Plätze anbietest, kannst du gleichzeitig die Werbetrommel für deine Entdeckung rühren und etwas Gutes tun – außerdem ist es steuerlich absetzbar.