English Español 中文  Deutsch Français ItalianoPortuguês 日本語한국어 русский Nederlands

 

Hier bei Airbnb lassen wir uns kontinuierlich von der Gastgeber-Community und den aufregenden, magischen Entdeckungen inspirieren, die sie auf der ganzen Welt geschaffen hat. Wenn du auf der Suche nach Inspiration bist, lohnt es sich, von anderen Gastgebern zu hören und an Entdeckungen in deiner Gegend teilzunehmen.

Wir haben mit sechs Gastgebern von Koch-Entdeckungen gesprochen – sie haben uns von ihren Leidenschaften und Herausforderungen erzählt und geben Tipps. 

 

Was hat dich dazu inspiriert, deine Entdeckung zu erstellen?

„Mein Mann ist Make-up-Artist und interessiert sich für die Drag-Kultur. Ich gebe seit etwa zehn Jahren Kochkurse. Wir suchten nach einer Möglichkeit, mehr Zeit miteinander zu verbringen und unsere Leidenschaften miteinander zu kombinieren“, sagt Pedro, der Dragqueens: Kochkurs & Dinner in Lissabon leitet. „Unsere Idee war es, das zu tun, was wir beide am meisten lieben. Das Ergebnis ist die Entdeckung ‚Dragqueens: Kochkurs und Dinner‘, bei der wir unsere Gäste in atemberaubende Dragqueens verwandeln. Jeden Abend haben wir einen Riesenspaß.“

„Ich wollte das Wissen meiner Mutter und meiner Frau mit anderen Menschen teilen“, erklärt Brahim, der einen marokkanischen Kochkurs in Marrakesch anbietet. „Auch um Gästen das wahre Leben einer marokkanischen Familie zu zeigen. Ich wollte unser wahres Leben und unser wahres Zuhause teilen.“

 „Wir hatten eine sehr ähnliche Kindheit“, sagt Luca, der zusammen mit Co-Gastgeber Lorenzo den Kochkurs in den Chianti-Hügeln leitet. „Wir sind bei unseren Omas aufgewachsen, die uns das Kochen beigebracht haben. Wir haben schon immer gern gekocht.“

 

Was wird dir besonders in Erinnerung bleiben?

„In dem Moment, als wir unseren Kalender freigaben, klingelten schon unsere Handys. Die Benachrichtigungen waren von Airbnb. Wir schrien alle zusammen begeistert: ‚Buchungen!‘ Das war einfach großartig. Wir hatten zwei Gäste aus Australien und zwei andere aus San Francisco. Danach ging es einfach immer so weiter“, sagt Chefkoch Raja, der die Entdeckung Bereite mit einem Chefkoch Tacos al Pastor zu in Mexiko-Stadt leitet.

„Einmal war ein Gast aus den USA dabei, der Opernsänger war. Mittags fing er an, zu singen. Das war ein wunderschöner Moment. Er war wirklich gut. Alle waren begeistert“, erinnert sich Lorenzo. „Es gibt viele kleine Dinge, die unseren Tag zu etwas ganz Besonderem machen. Jeder Tag ist anders. Jeden Tag gibt es etwas, an das wir uns gerne erinnern.“ 

„Bewertungen!“, ergänzt Luca. „Wenn wir die Bewertungen lesen, müssen wir weinen.“

„Einmal hatten wir einen Priester aus Italien. Er war Mitte 60 und trug sein Kollar. Er sagte uns, dass er sich nicht als Dragqueen verkleiden wolle, er würde einfach den Kochkurs machen und genießen, weil er die Welt der Drags mag“, erinnert sich Pedro. „Er ging zur Make-up-Station und bat nur um eine Perücke, dann um ein paar Wimpern und dann um vollständiges Make-up. Wir bedeckten sogar seine Augenbrauen mit Klebstoff und schminkten ihm neue. Puder, Rouge, Contouring. Er suchte sich ein atemberaubendes Kleid und High Heels aus. Und dann war er eine wunderschöne Dragqueen, die mit uns zu Abend aß.“

„Meine Gäste schenken mir ihre Zeit, also möchte ich ihnen etwas zurückgeben. Etwas Besonderes. Das hängt bei jeder Entdeckung von den Gästen ab, manche sind gesprächiger und andere wiederum sehr schüchtern. Ich gehe auf ihre Persönlichkeit ein“, sagt Tomok, die Mache kreative Makis + japanische Sauce in Tokio anbietet. „Manche Leute verbringen hier nur eine kurze Zeit und sie haben mich ausgewählt. Es ist also ein wichtiger Moment. Ich möchte etwas wirklich Einzigartiges präsentieren.Ich biete sechs verschiedene Entdeckungen an. Viele Leute kommen wieder, um eine andere zu erleben. Davon bin ich sehr gerührt.“

 

Was hättest du gerne gewusst oder gekonnt, bevor du angefangen hast?

„Sprachen. Viele Sprachen. Ich spreche vier Sprachen. Ich wünschte, ich könnte Chinesisch, Japanisch, Malaysisch, Filipino und mehr sprechen.Aber zum Glück sprechen alle Englisch“, sagt Raja. „Die Leute, die über Airbnb reisen und an Entdeckungen teilnehmen, sind so nett. Das ist manchmal überwältigend: so viel Liebe und Fürsorge von anderen entgegengebracht zu bekommen, und genauso viel zurückzugeben.“

„Die Kunst des Geschichtenerzählens und der Interaktion mit verschiedenen Menschen zu beherrschen. Um dein Herz zu öffnen, sei einfach ganz du selbst und genieße den Moment. Das ist das Wichtigste“, sagt Sara, die Mein Geheimtipp für die beste Paella in Barcelona, Spanien, anbietet.

 

Welchen Tipp würdest du Gastgebern von Koch-Entdeckungen mitgeben wollen?

„Der beste Ratschlag ist, sich nicht an einen Leitfaden, ein Buch, Vorgaben oder Regeln zu halten. Biete einfach deinen Kochkurs an. Bei jedem Kochkurs in den letzten zehn Jahren habe ich einfach improvisiert, wenn mir das Rezept nicht mehr einfallen wollte. Ich sage den Leuten dann ganz ehrlich: Ich weiß es gerade nicht mehr, aber lasst uns nicht googeln – wenn du hier etwas Zucker hinzufügst, wird es großartig. Die Leute mögen diese ehrliche Offenheit, sie werden dich nicht verurteilen“, sagt Pedro. „Nach jedem Kochkurs erhalten Gäste einen Link, über den sie alle Rezepte herunterladen können. Und ich sage ihnen, dass ich sie schicke, damit sie wissen, sie müssen sich nicht alles merken. Aber mein bester Rat wäre, nicht zu versuchen, irgendwelche Regeln in einem Kochkurs zu befolgen.“

„Wirklich geduldig sein“, merkt Raja an. „Manchmal sind Leute dabei, die nicht wissen, wie man ein Messer hält. Man darf sie nicht behandeln, als wüssten sie nichts. Zeig ihnen einfach, wie es geht.“

„Begrüße die Gäste einfach wie Familienmitglieder oder Freunde. Nicht als Kunden“, sagt Brahim.

„Sei einfach du selbst. Wir haben bemerkt, dass die Gäste einfach Zeit mit Einheimischen verbringen möchten. Mit ganz normalen Leuten. Die ihr Leben leben und das tun, was sie lieben. Teile während der Entdeckung einfach einen Moment deines Lebens und das, was du gerne tust“, sagt Lorenzo.

„In erster Linie kommen die Leute, um zu lernen, wie man Pasta macht. Nach einer Stunde ändert sich alles. Man fängt an, sich mit ihnen anzufreunden“, fügt Luca hinzu. „Sie werden ein Teil deines Lebens. Du wirst ein Teil ihres Lebens.“

 

Luca & Lorenzo veranstalten einen Kochkurs in den Chianti-Hügeln der Toskana, wo Gäste verschiedene Nudelsorten von Grund auf zubereiten, gefolgt von einem traditionellen italienischen Dessert. 

Brahim bietet einen marokkanischen Kochkurs in Marrakesch an, wo Gäste zuerst ein traditionelles marokkanisches Frühstück genießen und dann einen Markt besuchen, um Zutaten zu kaufen und Mittagessen zu machen. 

Chefkoch Raja, ein Lehrer und kulinarischer Künstler, ist Gastgeber von Bereite mit einem Chefkoch Tacos al Pastor zu in Mexiko-Stadt.  Er nimmt seine Gäste mit auf den örtlichen Markt, um Zutaten zu kaufen, Tacos zuzubereiten und sie dann zu essen. 

Pedro veranstaltet Dragqueens: Kochkurs & Dinner in Lissabon, wobei er als Dragqueen verkleidet einen Kochkurs für Gäste leitet, die für das Dinner und eine Show ebenfalls in Dragqueens verwandelt werden. 

Tomok bietet Mache kreative Makis + japanische Sauce in Tokio an, führt Gäste auf einen Spaziergang durch ihre Nachbarschaft und bringt ihnen dann die Zubereitung kreativer Sushi und japanischer Sauce bei. 

Sara ist Gastgeberin von Mein Geheimtipp für die beste Paella in Barcelona, wo sie Gästen das Paella-Rezept ihrer Großmutter beibringt.