English — Español — 中文 — Deutsch — Français — Italiano — 日本語 — 한국어 — русский — Português — Nederlands

Robby, ein Vater mit Zwillingen unterwegs, hat die Ersparnisse seiner Familie für ein Elektroboot ausgegeben. Seine Hoffnung war, dadurch ein Leben zu führen, das es ihm ermöglicht, seine Familie zu unterstützen und gleichzeitig seine Liebe zu Amsterdam mit Reisenden aus der ganzen Welt zu teilen. Sechs Monate nach dem Kauf seines Bootes bietet Robby mehrmals täglich seine Airbnb-Entdeckung, Amsterdam Experience Cruise, an. Lies hier seine inspirierende Geschichte.

Was hast du gemacht, bevor du Gastgeber dieser Bootsfahrt wurdest?

Früher habe ich in Vollzeit Sicherheitskameras installiert und die Arbeit war nicht immer toll. Gleichzeitig ging ich immer mit meinen Freunden durch die Kanäle von Amsterdam segeln und wir liebten das. Es war so beruhigend und entspannend. Amsterdam ist wunderschön. Mein Freund Sebastian arbeitete im Catering-Bereich einer Bootsfahrt und ermutigte mich, ein Boot zu kaufen. Wir wollten beide etwas Neues machen.

Ich dachte, sollte ich das tun? Meine Frau war schwanger mit Zwillingen und ich dachte, ich wollte etwas anderes machen, etwas Sinnvolleres. Ich wollte auch mehr Zeit mit meiner Familie verbringen.

Wie hast du angefangen?

Am Anfang war es sehr schwierig und wir hatten überhaupt kein Geld. Dann wurden meine Zwillinge völlig unerwartet zwei Monate früher geboren. Unsere ganze Welt war durcheinander, aber wir haben nie aufgegeben – das Wort „aufgeben“ ist nicht in meinem Wortschatz.

Ich habe mit einer Art Hop-on-Hop-off-Bootsfahrt angefangen. Aber wir wollten das größer aufziehen, etwas mehr. Wir wollten mehr für unsere Kunden und wir hatten keine Menge Buchungen. Vor sechs Monaten sagte mein Schwiegervater, der Airbnb auf vielen seiner Reisen benutzt hat, zu mir: „Robby, bei Airbnb gibt es jetzt auch Entdeckungen. Lass uns das zu einer Entdeckung machen!“

Mit einer Airbnb-Entdeckung könnten aus unseren Kunden Freunde werden und wir könnten mit ihnen teilen, was uns in Amsterdam so glücklich macht.

Ich habe immer noch mein Kamerageschäft, aber kann mich fast gar nicht darum kümmern, weil ich so sehr mit dem Boot beschäftigt bin. Hinter den Kulissen gibt es so viel zu tun!

Kannst du mir von deiner ersten Entdeckung erzählen?

Mir war vor meiner ersten Airbnb-Entdeckung sehr bange. Ich konnte die Nacht vorher nicht schlafen! Mein Freund Sebastian würde mir an diesem Tag helfen, und er konnte auch  nicht schlafen. Wir wollten alles richtig machen. Und als wir aufgewacht sind, war es ein nasser, regnerischer Tag. Wir haben ein Dach auf dem Boot, konnten also unsere Bootsfahrt immer noch anbieten, aber mit dem Dach kann man einiges nicht sehen, was wir unseren Gästen zeigen wollten.

Als die Gäste ankamen, haben wir ihnen die Wahl gelassen: sie konnten mit uns auf die Bootsfahrt kommen aber wir hätten auch Verständnis dafür, wenn sie das wegen des Wetters nicht wollten. Es war ihre Entscheidung. Sie waren großartig und wollten die Bootsfahrt trotzdem machen. Und wir hatten eine schöne Zeit. Wir haben ihnen alles über Amsterdam erzählt und über unser Leben gesprochen. Wir haben viel gelacht. Wir dachten, die Bootsfahrt sei gut gelaufen, haben ihre Bewertungen aber dennoch nervös erwartet.

Als ich herausfand, dass sie uns eine 5 Sterne-Bewertung gegeben hatten, war ich so glücklich! Wir haben mit ein paar Bier gefeiert. Und in dieser Nacht ging ich schlafen und wachte am nächsten Tag mit mehr Buchungen auf und seitdem hatten wir jeden Tag mehr und mehr Buchungen.

Wie bist du gewachsen und hast du Ratschläge für Gastgeber, die ihre Entdeckung auf diese Weise wachsen lassen wollen?

Am Anfang habe ich diese Entdeckung mit der Hilfe meines Freundes Sebastian angeboten. Das wurde bald zu viel und es war mir wichtig, die Qualität hoch zu halten und immer die Sicherheit meiner Gäste zu berücksichtigen. Sicherheit hat für uns höchste Priorität. Also habe ich jetzt Hilfe von drei Co-Gastgebern. Sie priorisieren auch die Sicherheit. Wenn du dir die Bewertungen ansiehst, siehst du, dass jeder glücklich ist.

Wenn sich deine Gäste sicher fühlen, ist die Bootsfahrt auch gut. Wenn auf deinem Boot alles in Ordnung ist, lieben die Gäste die Entdeckung. Du musst bedenken, dass manche Menschen nicht schwimmen können und andere Angst davor haben, auf dem Wasser zu sein. Wir müssen alles tun, damit sich die Leute auf dem Boot wohl fühlen. Wir lassen unsere Gäste wissen, dass wir das Boot und alle unsere Sicherheitsausrüstungen, wie Schwimmwesten und Feuerlöscher, jede Woche gründlich überprüfen.

Was machst du, wenn jemand stört oder deine Sicherheitsrichtlinien auf dem Boot nicht befolgt?

Wir nehmen sie beiseite und reden mit ihnen. Wir lassen sie wissen, dass sie nicht auf dem Boot bleiben können, wenn sie sich nicht benehmen. Die anderen Gäste haben auch Geld für eine schöne Bootsfahrt bezahlt und wir möchten, dass alle eine gute Zeit haben. Normalerweise können wir sie ruhig halten, wenn wir mit ihnen reden. Wir schenken ihnen etwas Aufmerksamkeit und geben ihnen eventuell etwas Kleines zu essen.

Was denkst du über andere Entdeckungen in Amsterdam, die deiner ähneln, oder andere Gastgeber, die auch Bootsfahrten anbieten?

Wir haben alle unsere eigenen Unternehmen und ich finde es okay, Wettbewerber zu haben. Das gibt Anregung, die Qualität hoch zu halten. Und wir arbeiten zusammen, weil wir auf dem Wasser auch zusammen arbeiten müssen. Du siehst oft andere Boote, die ein Problem haben, und wir helfen uns dann gegenseitig. Ich will trotzdem, dass meine Entdeckung die beste ist, und wenn du dir meine Bewertungen ansiehst, siehst du, wie sehr meine Gäste meine Bootsfahrt lieben. Wir wollen alles richtig machen. Wenn du auf das Boot kommst, siehst du, dass alles richtig ist. Alles muss perfekt sein.

Du hast so tolle Bewertungen – kannst du mir ein bisschen mehr darüber erzählen, was du von deinen Gästen und Bewertungen gelernt hast?

Ich rede ständig mit meinen Co-Gastgebern darüber, was wir an der Bootsfahrt verändern können. Wir nehmen immer die Ratschläge unserer Gäste an und hören ihnen zu. Einige Leute wollten mehr Informationen über die Gebäude, die sie auf der Bootsfahrt sehen, also haben wir das hinzugefügt. Wir wollen uns immer weiter verbessern.

Sebastian hat ein Talent dafür, Menschen zusammenzubringen – manchmal weiß ich nicht, wie er es schafft, aber er stellt immer sicher, dass alle sich wohlfühlen. Manche Gäste bitten ihn um seine Telefonnummer, bevor sie gehen!

Einmal bekamen wir eine 2-Sterne-Bewertung und wenn wir weniger als 5-Sterne erhalten, sende ich immer eine Nachricht an die Gäste und frage sie, ob sie mir helfen können, das Problem für sie zu lösen. Wir wollen es für zukünftige Gäste besser machen und immer aus unseren Fehlern lernen.

Einige Gäste haben uns gesagt, dass sie die Bootsfahrt selbst toll fanden, aber das Gefühl hatten, nicht in die Gruppe zu passen. Uns wurde klar dass es auch wichtig war, den Gästen das Gefühl zu geben, mit ihrer Gruppe verbunden zu sein. Manchmal haben wir Leute, die sich mit dem Rest der Gruppe nicht wohlfühlen. Dann nehmen wir sie mit uns mit, verbringen mehr Zeit mit ihnen und reden mit ihnen über Amsterdam. Interessanterweise kommt manchmal die Mehrzahl der Gäste in der Gruppe großartig miteinander aus und redet untereinander. Wenn sich einige der Gäste außen vorgelassen fühlen, lassen wir sie manchmal mit dem Kapitän reden. Wir erklären alles über Amsterdam und versuchen sicherzustellen, dass sich jeder wohlfühlt. Manchmal kann es schwierig sein!

Das ist ein guter Ratschlag. Wenn du also eine Gruppe hast, die nicht zusammen findet, kannst du ein paar Gäste beiseite nehmen, damit auch sie sich besonders fühlen.

Ganz genau. Es ist wirklich lustig, denn manchmal haben wir Gäste, die reisen und sich treffen und sofort zu Freunden werden. Manchmal reisen sie dann sogar gemeinsam durch Europa weiter. Auch Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Herkunft kommen gut miteinander aus. Sie werden Freunde, und das zu sehen ist wirklich sehr schön.

Was kommt als Nächstes für dich und deine Entdeckung?

Ich habe aufregende Neuigkeiten: Ich habe gerade ein neues Boot gekauft!

Meine Freunde sagten mir, dass sie gerne eine Bootsfahrt auf einem Salonboot machen wollten. Weißt du, was ein Salonboot ist? Ein Salonboot ist ein Boot aus den 1930er Jahren. Ich habe gerade ein Boot von 1932 gekauft. Es gehörte einem Arzt. Es wird eher ein Luxusboot. Ich möchte Gästen eine luxuriöse Entdeckung zu einem guten Preis anbieten. Ich möchte, dass jeder eine Luxus-Bootsfahrt erlebt.

Hast du eine inspirierende Geschichte über deine Erfahrungen als Gastgeber? Lass es uns wissen, und vielleicht bist du in einem unserer zukünftigen Artikel!