English中文 EspañolFrançaisItaliano日本語한국어Portuguêsру́сскийNederlands

Es ist immer auch ein bisschen aufregend, Gäste bei sich zu haben, stimmt’s? Das liegt unter anderem daran, dass du manchmal ganz unerwartete Verbindungen mit deinen Gästen knüpfst oder besondere Momente mit ihnen teilst. Die meisten Aspekte einer Airbnb-Buchung sollten allerdings definitiv nicht überraschend sein.

Trotzdem haben uns einige Gastgeber erzählt, dass ihnen manchmal wichtige Informationen über ihre Gäste fehlen, zum Beispiel wer überhaupt alles zu ihnen nach Hause kommt oder wann genau die Gäste ankommen und einchecken möchten.

Wir arbeiten daran, dass Gastgeber und Gäste von Anfang an besser harmonieren. Und dabei werden wir auch dafür sorgen, dass du die richtigen Kontrollmöglichkeiten und Informationen hast, um dein Inserat zu verwalten. Deshalb führen wir nach und nach neue Features ein, mit denen du deine Hausregeln für Kinder, Kleinkinder, Haustiere und bevorzugte Ankunftszeiten flexibel anpassen kannst.

Du kannst entscheiden, wie du die neuen Einstellungen verwenden möchtest. Und so können sie deine Buchungen beeinflussen:

  • Wenn Kleinkinder (jünger als zwei Jahre) bei dir übernachten, hat das keinen Einfluss auf deine Höchstzahl an Gästen. Du kannst in deinen Hausregeln angeben, ob deine Unterkunft kindersicher ist. Lege dort auch fest, wie viele Kleinkinder du maximal bei dir unterbringen kannst.
  • Reisende zahlen keine zusätzliche Gebühr für Kleinkinder oder Haustiere. Wenn du eine zusätzliche Gebühr erheben möchtest, kannst du diese Einzelheiten in deinen Hausregeln festhalten und die Gebühr über unser Mediations-Center einziehen.
  • Kinder (zwischen 2 und 12 Jahren) werden weiterhin wie Erwachsene gezählt und berechnet. Du kannst festlegen, wie viele Kinder du maximal unterbringen kannst, und solltest das auch in deinen Hausregeln angeben.
  • Du kannst ein Zeitfenster einstellen, in dem deine Gäste bevorzugt ankommen sollten. Wir führen im Moment ein Update durch, wie die Check-in-Zeit in deinem Inserat angezeigt wird und machen sie für die Gäste, die deine Unterkunft buchen, besser sichtbar.
  • Wenn du die Sofortbuchung aktiviert hast und ein Reisender eine Buchung tätigt, die innerhalb der nächsten zwei Tage beginnt, muss derjenige bestätigen, dass die Ankunft zu der von dir bevorzugten Check-in-Zeit möglich ist. Wenn dein Gast nicht in diesem Zeitrahmen ankommen kann, muss er die Buchung erst anfragen, statt sofort zu buchen.

Wir möchten dir dabei helfen, dich auf die Ankunft deiner Gäste besser vorzubereiten. Dazu zeigen wir dir an, wie viele Gäste kommen, wie viele davon Kinder und Kleinkinder sind und ob deine Gäste planen, Haustiere mitzubringen. Wenn möglich geben wir auch schon die Check-in-Zeit deiner Gäste mit an. All diese Informationen erscheinen in deinen Buchungsanfragen und deinen Buchungsbestätigungen.

(screenshot)

Gäste sehen diese neuen Einstellungen und alle weiteren Hausregeln, bevor sie eine Buchung bei dir anfragen. Sie müssen sich mit diesen Regeln einverstanden erklären. Wenn du die Sofortbuchung aktivierst hast und dich jemals mit einer Buchung, die bei dir eingeht, nicht wohlfühlst, kannst du sie straffrei stornieren. Wir möchten, dass du sicher sein kannst, dass die Gäste, die du bei dir willkommen heißt, perfekt zu dir, deiner Unterkunft und deinem Stil als Gastgeber passen – vor allem, wenn du ihnen die Möglichkeit bietest, deine Unterkunft sofort zu buchen.