Wir haben vor Kurzem ein Webinar veranstaltet, in dem du Informationen darüber bekommen konntest, wieso die Menge deiner Buchungsanfragen ganz unterschiedlich ausfallen kann. Dabei gab es auch viele Tipps, wie Hosts ihren Kalender und die Tools zur Preisgebung nutzen können, um ihre Ziele als Gastgeber zu erreichen. Vom Airbnb-Team haben Bola Akinsanya, Host Engagement Specialist, und Carla Pellicano, Product Manager for Pricing and Availability, die Fragen von Gastgebern beantwortet, die online dabei waren. Unten haben wir die wichtigsten Punkte des Geprächs für dich aufgeschrieben.

Mit saisonalen Schwankungen muss man immer rechnen.

Wir haben von Gastgebern gehört, dass ihnen zu bestimmten Zeiten des Jahres Einbrüche bei den Zahlen ihrer Buchungsanfragen aufgefallen sind. Reisetrends können je nach Standort ganz unterschiedlich sein, aber es ist normal, beliebtere Reisezeiten zu haben und Zeiten, zu denen die Nachfrage geringer ist.

Bola hat diesen Punkt am Beispiel von Miami erklärt: Während des Sommers, wo man normalerweise viele Reisende erwarten würde, erhalten Airbnb-Gastgeber in Miami relativ wenig Buchungsanfragen. Das liegt daran, dass die meisten Städte in den USA im Sommer schönes Wetter haben, deswegen haben Reisende viele verschiedene Möglichkeiten bei der Auswahl ihres Ziels. Und so ist die beste Saison in Miami der Winter, wenn Gäste ihren eigenen Städten entfliehen möchten, in denen es bitterkalt ist, um in Miami Sonne und ein wenig mehr Wärme zu genießen.

Finde heraus, wann für dich die beste Zeit als Gastgeber ist, und plane im Voraus.

Viele Gastgeber können von besonderen Veranstaltungen in ihrer Umgebung profitieren, wenn sie im Voraus planen. Wenn es ein Festival, eine Sportveranstaltung oder sogar eine große Geschäftskonferenz in deiner Gegend gibt, kannst du dich gut auf die höheren Gästezahlen vorbereiten, indem du lang genug im Voraus deine Verfügbarkeit in deinem Kalender einstellst.

In den Buchungseinstellungen deines Kalender gibt es Tools, die dir helfen.

Während einer Saison mit niedriger Nachfrage kannst du versuchen, verschiedene Tools zu nutzen, um deine Flexibilität zu erhöhen – zum Beispiel, indem du Anfragen für Buchungen noch am gleichen Tag erlaubst oder die Mindestanzahl der Nächte eines Aufenthalts bei dir anpasst.

Um deine Buchungseinstellungen zu finden, klicke unter dem Titel deines Inserats auf “Inserat und Kalender verwalten”. Klicke dann rechts oben im Kalender auf “Einstellungen”. Hier siehst du die Optionen, um Anfragen für den gleichen Tag anzunehmen, den Kalender für eine Vorbereitungszeit zwischen Buchungen zu blockieren und um Anfragen zu vermeiden, die zu weit in der Zukunft liegen.

Du kannst deine Mindest-Voraussetzungen für einen Aufenthalt an Wochenenden, zu bestimmten Reisezeiten oder sogar für bestimmte Daten personalisieren. Klicke dazu auf den Link “Eine Voraussetzung für Reisesaisons oder Wochenenden hinzufügen”. Du findest ihn unter den Einstellungen für die Mindest- und die maximale Dauer eines Aufenthalts in deiner Unterkunft.

Es gibt Tools, die dir bei der Entscheidung über deinen Übernachtungspreis helfen.

Du allein entscheidest über den Preis, den du für deine Unterkunft verlangst. Viele Gastgeber haben uns bei dieser Entscheidung um Rat gefragt. Deshalb haben wir einige Tools entwickelt, damit du besser informiert bist, wenn du diese Entscheidung triffst. Abgesehen von den Vorschlägen für deinen “Basispreis” (diese findest du links im Menü unter ‘Deine Inserate’ > ‘Inserat und Kalender verwalten’ > ‘Preisgebung’) gibt es auch ein neues Feature, das dir tägliche neue Tipps zur Preisgebung liefert.

Du findest die Preistipps in deinem Kalender (unter ‘Deine Inserate’ > ‘Inserat und Kalender verwalten’). Das Tool, das diese Tipps berechnet, tut das auf Grundlage der Wahrscheinlichkeit, mit der deine Unterkunft an den verfügbaren Daten zu verschiedenen Preisen gebucht wird. Dabei werden noch viele weitere Faktoren berücksichtigt, zum Beispiel, wie oft dein Inserat angesehen und wie oft es vorher bereits gebucht wurde. Für ganz neue Gastgeber sollten die Vorschläge des Tools mit der Zeit genauer werden, weil es erst eine Weile braucht, um zu beobachten, wie Gäste mit deinem Inserat umgehen.

Weitere Informationen zu den Einstellungen deines Kalenders und deiner Preise findest du in unserem Hilfe-Center.

Vielen Dank noch einmal an jeden, der beim Webinar dabei war! Wir werden in Zukunft regelmäßig Webinare zu verschiedenen Themen halten, also verpasse unsere Ankündigungen nicht, damit du auch nächstes Mal dabei sein kannst.