English — Español — 中文 —  Deutsch — Français — Italiano — 日本語 — 한국어 — русский — Português Nederlands

Wenn du das Wort „Nachforschung“ hörst, denkst du anfangs vielleicht an etwas sehr Komplexes. Das muss es aber nicht zwangsläufig sein. Es gibt viele Möglichkeiten, grundlegende Nachforschungen anzustellen – und dafür brauchst du keine kostspieligen Tools! So sammelst du in kurzer Zeit nützliche Informationen und kannst deine Entdeckung kontinuierlich verbessern. 

Dein Aushängeschild: die Entdeckungsseite

Deine Entdeckungsseite ist der erste Anlaufpunkt für deine Gäste und sollte daher nicht nur interessant, sondern auch leicht verständlich sein. Ob diese Kriterien erfüllt werden, kannst du ganz einfach testen, indem du dein Inserat ausdruckst und jemanden aus deinem Bekanntenkreis um Feedback bittest. 

Anstatt dich hierfür mit zahllosen kleinen Screenshots deiner Seite herumzuschlagen, kannst du mit einem Screenshot-Tool in deinem Browser ganz einfach die vollständige Seite erfassen. Ein Beispiel für ein solches Tool ist das Plug-in Full Page Screen Capture für Google Chrome. Sobald du das Plug-in installiert hast, kannst du deine Entdeckungsseite in Chrome aufrufen und auf das „Full Page Screen Capture“-Plug-in klicken. Dann kannst du ein JPEG oder PDF deiner Seite zum Ausdrucken herunterladen. 

Bitte als nächstes jemanden aus deinem Bekanntenkreis, der deine Seite noch nie gesehen hat, seine Meinung zu deinem Inserat direkt auf den Ausdruck zu schreiben. Erkundige dich danach, was für Gefühle deine Seite beim Leser auslöst, aber auch danach, ob deine Formulierungen natürlich und klingen und deine Handschrift tragen. Hier sind ein paar Fragen, die du stellen kannst:

  • Würdest du diese Entdeckung buchen? Falls ja, was genau macht das Inserat so ansprechend?
  • Gibt es Wörter oder Sätze, die fehl am Platz zu sein scheinen oder keinen Sinn ergeben?
  • Liefere ich genug Hintergrundinformationen für potenzielle Gäste, die mit diesem Thema oder dieser Aktivität nicht vertraut sind? 
  • Klingt der Text nach mir? 

Bitte deine Gäste noch vor Ort um Feedback

Mitarbeiter aus dem Forschungsteam von Airbnb führen Befragungen durch, um mehr über die persönlichen Eindrücke von Gästen zu erfahren – das kannst auch du tun. Hol dir direkt nach einer Entdeckung Feedback von deinen Gästen, indem du sie bittest, noch ein paar Minuten länger für ein kurzes Gespräch zu bleiben. So könntest du anfangen: „Ich versuche immer, etwas dazuzulernen und mich zu verbessern. Hättest du Lust, ein paar Minuten länger zu bleiben und mir ein kurzes Feedback zu geben?“ 

Wenn deine Gäste damit einverstanden sind, könntest du ihnen Fragen wie diese stellen:

    • Was hat dir bei der Entdeckung am besten gefallen? Je mehr Gäste du mit der Zeit befragst, desto mehr Tendenzen wirst du erkennen.
    • Was würdest du an der Entdeckung ändern?
    • Was würdest du weglassen/ergänzen, wenn meine Entdeckung kürzer/länger wäre? Dies kann dir zeigen, welche Bestandteile deiner Entdeckung am wichtigsten sind und welche du unter Umständen weglassen kannst. 
    • Wie würdest du deinen Freunden von meiner Entdeckung erzählen? Achte genau darauf, welche Wörter deine Gäste bei ihrer Beschreibung verwenden. Diese kannst du anschließend auch in deinem Inserat verwenden!
    • Was waren deine Erwartungen an diese Entdeckung? Die Antworten auf diese Frage zeigen dir, was für Erwartungen dein Inserat bei Gästen weckt und inwiefern diese Erwartungen erfüllt werden.

Finde deinen idealen Gast

Potenzielle Gäste sind eine ideale Möglichkeit, um Feedback einzuholen. Überlege zuallererst jedoch, wer dein idealer Gast überhaupt sein könnte. Ist er ein Reisender oder ein Einheimischer? Wie alt ist er? Was ist der Zweck seiner Reise? Was sind seine Interessen? Sobald du weißt, wie dein idealer Gast aussieht, finde ihn! Geh deine Kontakte durch oder frage Bekannte, ob sie jemanden kennen, der deinem idealen Gast entspricht. 

Wenn du jemanden gefunden hast, kannst du ihm die Ausdrucke deines Inserats zeigen und ihn nach seinem Eindruck fragen. Das kann besonders dann nützlich sein, wenn er mit deiner Region oder der von dir angebotenen Aktivität nicht vertraut ist. 

Wenn du dein Inserat mit potenziellen Gästen über das Internet teilst, kannst du sogar den Preis ausblenden. So erfährst du, wie potenzielle Gäste deine Entdeckung unabhängig von den Kosten bewerten. Kopiere einfach das Tag ?hidePrice=true und füge es am Ende deiner Inserats-URL ein. Anschließend kannst du deine potenziellen Gäste auch fragen, wie viel sie für die Entdeckung bezahlen würden. Dies kann dir ein besseres Gefühl dafür vermitteln, wo du deinen Preis ansetzen musst, um eine bestimmte Zielgruppe anzusprechen. 

Dies sind nur ein paar Strategien dafür, wie du deine eigenen Nachforschungen anstellen kannst. Indem du frühzeitig Feedback zu deiner Entdeckungsseite einholst, deine Gäste direkt nach einer Entdeckung befragst und den Kontakt zu deiner idealen Zielgruppe suchst, kannst du herausfinden, wie du potenzielle Gäste für deine Entdeckung gewinnen kannst.