English中文 — EspañolFrançaisItaliano日本語한국어Portuguêsру́сскийNederlands

Angefangen hat alles mit einem Paar alter Vintage-Stiefel. Beverlee stolperte auf der Suche nach den perfekten Cowboy-Boots über BadAssOldThings, den brandneuen Shop, den Suzie nur wenige Tage vorher auf Etsy eröffnet hatte. Wie es der Zufall wollte, betrieb Suzie ihren Laden gar nicht weit entfernt von Beverlees Zuhause – „also warum nicht vorbeischauen und die Stiefel direkt anprobieren?“, dachte sich Beverlee.

Suzie freute sich über eine erste potenzielle Kundin und stimmte dem Vorschlag zu. So trafen sich die beiden trafen zum ersten Mal im echten Leben. Dabei wechselte letzten Endes nicht nur ein Paar Stiefel die Besitzerin, sondern die zwei Frauen lernten sich kennen – und lieben.

1600x900_pride-blog-portraits-bev-and-suzie_elliott_1506130735-1600x900

 

Sprung in die Zukunft: Drei Jahre später leben die beiden gemeinsam in Oakland, empfangen über Airbnb Gäste und verreisen selbst ebenfalls gerne und oft.

„Wir lieben das Reisen. Dass wir zusammen sind, daraus haben wir nie ein Geheimnis gemacht. Warum auch? Wir sind es schließlich“, sagt Beverlee. „Ein Ehepaar hat tatsächlich einmal merkwürdig reagiert, als wir zusammen dort auftauchten. Aber wir haben uns gesagt: Wir haben schließlich nichts falsch gemacht. Das Beste, was wir tun können, ist, Leuten ein positives Bild von einer lesbischen Beziehung zu vermitteln.“

Und genau das tun sie jeden Tag aufs Neue. Je mehr Zeit vergeht, und je mehr die beiden mit dieser positiven Einstellung leben, umso bewusster wird ihnen, dass die Welt um sie herum sich verändert.

„Klar, manchmal wurden wir komisch beäugt. Aber auf Airbnb bekommt man schnell ein Gespür dafür, mit wem man es zu tun hat, bevor man anreist. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass die Leute, bei denen wir übernachten, einfach sehr, sehr freundlich und liebenswürdig sind.“

Wenn die beiden selbst gastgeben ist die Situation etwas anders gelagert. Am Anfang bestand eine gewisse Nervosität. Immerhin luden die zwei Frauen Fremde in ihr Zuhause ein – Gäste, bei denen nicht immer klar war, wie sie zu gleichgeschlechtlichen Beziehungen standen.

1600x900_pride-blog-portraits-bev-and-suzie_elliott_1506130821-1600x900

„Wir fühlten uns irgendwo angreifbar und verletzlich“, sagt Suzie, wenn sie über die ersten Male als Gastgeberin nachdenkt. „Wir fanden, dass es eigentlich niemanden etwas angeht, wie wir unsere Beziehung leben, also haben wir zunächst nur ein Foto von Beverlee auf unser Profil hochgeladen. Aber dann war es manchmal merkwürdig, wenn Gäste vor der Tür standen und Beverlee erwarteten, aber plötzlich von einer völlig anderen Frau begrüßt wurden.“

Also gingen die beiden einen Schritt weiter. Sie beschlossen, auch hier offen mit ihrer Beziehung umzugehen und fügten ihrem Profil ein Selfie hinzu, auf dem sie als Paar in die Kamera lachen.

„Als lesbisches Pärchen Gäste zu empfangen hat für uns dazu geführt, dass wir zwei Introvertierten plötzlich Gelegenheit dazu haben, einfach wir selbst zu sein, egal, wen wir treffen“, sagt Beverlee.

Ihr Tipp, damit sich Gäste besonders willkommen fühlen? Frische Blumen in jedem einzelnen Zimmer.

„Das ist unsere Art zu sagen: Fühlt euch zuhause! Wir möchten, dass ihr bei uns einen ganz besonderen Aufenthalt verbringt.“

1600x900_pride-blog-portraits-bev-and-suzie_elliott_1506131078-1600x900

Beim diesjährigen Pride-Festival freuen sich die beiden auf: eine silberne Harvey und silberne falsche Wimpern.

„Bei der Pride geht es darum, authentisch zu sein, Spaß zu haben, und stolz darauf zu sein, wer wir sind“, sagt Suzie.

„Und darum, beim Umzug zusammen Motorrad zu fahren“, fügt Beverlee hinzu. „Das fühlt sich nämlich einfach unglaublich toll an, wenn man die Market Street runterfährt und eine Million Menschen einem zujubeln.“

„Wir möchten unserer Community etwas zurückgeben – nicht nur jetzt, sondern das ganze Jahr über. Sei es, indem wir etwas ehrenamtlich machen, sei es, indem wir feiern, oder sei es, indem wir jemandem freundlich begegnen, der für die LGBT-Community noch nicht so viel übrig hat.“

So, finden Beverlee und Suzie, trägt man Liebe in die Welt: Erst lädt man sie zu sich nach Hause ein – dann folgt sie einem, egal wohin man geht.

1600x900_pride-blog-portraits-bev-and-suzie_elliott_1506131287-1600x900

In unserer Serie #HostWithPride erzählen wir anlässlich der Pride 2015 Geschichten von unseren LGBTQ-Mitgliedern der Community – Geschichten über Liebe, Reisen und Zugehörigkeit.