English  Español  中文 —  Deutsch  Français  Italiano — 日本語  한국어  русский  Português  Nederlands

Auf Basis der Erfahrungen unserer Community von erfolgreichen Gastgebern haben wir diesen Prozess in drei Abschnitte untergliedert, um dir dabei zu helfen, eine attraktive und buchbare Entdeckungsseite zu erstellen.

1. Erzähl eine Geschichte

 

Stell dir die Seite deiner Airbnb-Entdeckung wie ein Schaufenster vor – das ist es, was Gäste als erstes sehen und was deine Entdeckung von anderen abhebt.  

 

 

Zeig dich von deiner besten Seite

Jede Geschichte braucht einen guten Autor. Im Bereich „Über deinen Gastgeber“ kannst du potenziellen Gästen von dir und deinen Interessen erzählen.

Nicht jedem fällt es leicht, etwas über sich zu erzählen – Gäste möchten aber wissen, was dich von anderen Gastgebern unterscheidet. Beginne am besten mit den folgenden Punkten:

  • Seit wann beschäftigst du dich mit dem Thema deiner Entdeckung?
  • Lebst du schon länger in deiner Stadt?
  • Wurde schon mal über dich berichtet? (z. B. im Rahmen einer Preisverleihung oder in Zeitungsartikeln)
  • Gibt es etwas Besonderes aus deiner Vergangenheit zu erzählen?
  • Bist du Mitglied einer anerkannten Gemeinschaft?
  • Warum bist du der perfekte Gastgeber für diese Entdeckung? Welche Eigenschaften machen dich so einzigartig?

Sieh dir dieses besonders gute Beispiel an.

Beschreibe deine Entdeckung so bildhaft wie möglich

Die Entscheidung, deine Entdeckung zu buchen, wird Gästen leichter fallen, wenn sie genau wissen, was sie erwartet. Folgende Informationen solltest du unter „Was wir unternehmen werden“ und „Wo wir sein werden“ zur Verfügung stellen:

  • Erzähl eine Geschichte rund um deine Entdeckung – mit einem Anfang, einem Mittelteil und einem Ende
  • Beschreibe Gästen, welche Wahrzeichen und Orte sie sehen werden, falls bei deiner Entdeckung mehrere Orte besucht werden
  • Beschreibe, was deine Location oder Unternehmung so besonders und einzigartig macht – und spare dabei nicht mit Details!
  • Beschreibe, an welchen Aktivitäten deine Gäste teilnehmen und inwieweit sie mit anderen Gästen interagieren werden

Kommst du nicht weiter? Beschreibe einem Freund kurz und knapp, worum es bei deiner Entdeckung geht. Welche Fragen hat er zu deiner Entdeckung?  

Sieh dir dieses tolle Beispiel an.

2. Lege fest, was deine Gäste erwarten können

Dieser Schritt hat bereits vielen Gastgebern geholfen, erfolgreich durchzustarten. Klare Erwartungen können dafür sorgen, dass du mehr 5-Sterne-Bewertungen erhältst – und je besser deine Bewertungen sind, desto eher werden neue Gäste bei dir buchen.

Mach unter „Was ich zur Verfügung stelle“ klare Angaben und halte dich daran

Bei der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses einer Entdeckung spielt für viele Gäste eine große Rolle, was der Gastgeber zur Verfügung stellt. Wenn du angibst, dass zwei Getränke inklusive sind, solltest du mindestens zwei Getränke anbieten. Viele negative Gästebewertungen basieren auf unerfüllten Erwartungen.

Profi-Tipp: Viele Gastgeber heben sich ein spezielles Highlight für die Entdeckung auf, um ihre Gäste vor Ort beeindrucken zu können.

Sieh dir dieses Beispiel an.

Sorge unter „Wohin wir gehen werden“ dafür, dass sich Gäste gut vorbereitet fühlen

Indem du Gästen ein Gefühl dafür vermittelst, wo deine Entdeckung stattfindet und welche Rolle einzelne Zwischenstationen spielen, hilfst du ihnen dabei, sich bei ihrer Ankunft gut aufgehoben und vorbereitet zu fühlen. Zu folgenden Punkten solltest du deinen Gästen Informationen schicken:

  • Öffentliche Transportmöglichkeiten
  • Parkmöglichkeiten und damit verbundene Kosten
  • Ungefähre Fahrzeiten
  • Bestimmte U-Bahn-Stationen und Stationsausgänge
  • Nahe gelegene Orientierungspunkte und Ausgänge oder eine Sehenswürdigkeit, die leicht zu finden ist

Sieh dir dieses Beispiel an.

3. Sichere dir mehr Buchungen

Passe deinen Kalender, die Buchungsfrist und die Preisgestaltung an, um das Beste aus deiner Entdeckungsseite herauszuholen.

Sei öfter verfügbar

Jeder Tag in deinem Kalender ist eine Möglichkeit, Gäste auf dich aufmerksam zu machen. Wie du deinen Terminplan gestaltest, bleibt natürlich dir überlassen – aber je öfter du verfügbar bist, desto öfter können Gäste bei dir buchen.

Experimentiere mit der Preisgestaltung, um mehr Gäste anzulocken

Wie bei der Terminplanung lassen wir dir auch bei der Preisgestaltung stets freie Hand. Wir kennen allerdings viele Gastgeber, die ihr Geschäft angekurbelt haben, indem sie ihre Entdeckung zu einem niedrigeren Einführungspreis angeboten haben. Nach dem Erhalt der ersten positiven Bewertungen haben sie den Preis dann Schritt für Schritt erhöht.

Ein weiterer Tipp zur Preisgestaltung: Unsere Daten zeigen, dass Entdeckungen mit bereits im Preis inbegriffenen Tickets (z. B. für eine Show, ein Museum oder Spiel) mehr Buchungen erhalten als Entdeckungen, bei denen man separat für derlei Veranstaltungen bezahlen muss.

Sorge dafür, dass deine Entdeckung in den Suchergebnissen angezeigt wird

20 % aller Buchungen erfolgen innerhalb von zwei Tagen vor dem Beginn der Entdeckung. Versuche, deine Buchungsfrist so nah wie möglich an den Starttermin zu legen, damit deine Entdeckung auch Last-Minute-Buchern angezeigt wird.

Du kannst deine Seite jederzeit anpassen, wenn du neue Erfahrungen mit Gästen gesammelt und dabei herausgefunden hast, was für dich, deine Finanzen und deinen Lebensstil am besten funktioniert. Lies dir unseren Artikel 3 einfache Schritte für mehr Buchungen durch, wenn du mehr darüber erfahren möchtest!